Folge 26: Urteilsverkündung

Halle nach dem Anschlag
Halle nach dem Anschlag
Folge 26: Urteilsverkündung
/

In der sechsundzwanzigsten Folge des Podcasts „Halle nach dem Anschlag“ sprechen wir über den 26. Prozesstag am 21.12.2020. Der Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Naumburg verkündete sein Urteil, lebenslange Haft für den Angeklagten, stellte die besondere Schwere der Schuld fest und ordnete die Sicherungsverwahrung an. Die Pressemitteilung des OLG Naumburg dazu findet sich hier online. Hinweis: In einer früheren Fassung dieses Podcasts gab es einen technischen Fehler, wodurch ein Lied am Ende des Podcasts zu hören war. Das bitten wir zu entschuldigen.

Folge 24: Abschluss Plädoyers Nebenklage

Halle nach dem Anschlag
Halle nach dem Anschlag
Folge 24: Abschluss Plädoyers Nebenklage
/

In der vierundzwanzigsten Folge des Podcasts „Halle nach dem Anschlag“ sprechen wir über den 24. Prozesstag am 09.12.2020. Insgesamt achtzehn Nebenkläger_innen und Rechtsanwält_innen sprachen zum Abschluss der Plädoyers der Nebenklage vor Gericht.

Folge 22: Beginn Plädoyers der Nebenklage

Halle nach dem Anschlag
Halle nach dem Anschlag
Folge 22: Beginn Plädoyers der Nebenklage
/

In der zweiundzwanzigsten Folge des Podcasts „Halle nach dem Anschlag“ sprechen wir über den 22. Prozesstag am 01.12.2020. Mit den Schlussvorträgen der Rechtsanwälte Eifler und Görgülü, welche die Eltern von Kevin Schwarze vertreten, begannen die Plädoyers der Nebenklagevertreter_innen.

Folge 19: Imageboards

Halle nach dem Anschlag
Halle nach dem Anschlag
Folge 19: Imageboards
/

In der neunzehnten Folge des Podcasts „Halle nach dem Anschlag“ sprechen wir über den 19. Prozesstag am 4.11.2020. Das Gericht vernahm als Zeugin und Sachverständige die Autorin Karolin Schwarz zu Imageboards, der Verbreitung des Livestreams des Angeklagten, der Kommentierung und Kommunikation des Anschlags online. Zudem sprechen wir über mehrere Anträge von Nebenklägern und Verteidigung.

Folge 18: Gutachten über den Angeklagten

Halle nach dem Anschlag
Halle nach dem Anschlag
Folge 18: Gutachten über den Angeklagten







/

In der achtzehnten Folge des Podcasts „Halle nach dem Anschlag“ sprechen wir über den 18. Prozesstag am 3.11.2020. Das Gericht vernahm als Zeugen einen Überlebenden des Anschlags auf die Synagoge, einen Gerichtsmediziner der den Angeklagten nach dessen Festnahme untersucht hatte und die Psychologin Lisa John und den Psychiater Prof. Dr. Leygraf. Beide haben Gutachten über den Angeklagten erstellt.

Thematisiert wird auch die fehlende Auseinandersetzung mit dem Motiv Frauenfeindlichkeit, die auch der Sozialpsychologe Rolf Pohl im Interview mit Radio Corax kritisiert.

Veranstaltungen zum Jahrestag des Anschlags

„Veranstaltungen zum Jahrestag des Anschlags“ weiterlesen

Raum der Erinnerung und Solidarität

Am 9. Oktober 2019 griff ein extrem rechter Antisemit und Rassist die Synagoge in Halle (Saale) an und versuchte die Menschen die dort Jom Kippur feierten, zu töten. Nachdem es ihm nicht gelang in das Gebäude einzudringen, erschoss er Jana Lange vor der Synagoge und verübte dann einen antimuslimischen Anschlag auf den Kiez Döner. Dort erschoss er Kevin Schwarze und versuchte weitere Menschen im und vor dem Imbiss als auch auf seiner Flucht in der Magdeburger Straße und in Landsberg-Wiedersdorf zu töten. Mehrere Menschen wurden dabei verletzt. Seine Taten streamte der Attentäter live im Internet. Zuvor veröffentlichte er Dokumente, in denen er von der Tötung von Juden_Jüdinnen, Muslim_innen, Schwarzen Menschen und Linken schrieb. In Teile seiner Munition ritzte er Hakenkreuze, vor seinen Taten stellte er in Abrede, dass es die Schoah gegeben habe und bezog sich auf die extrem rechte Verschwörungsideologie „QAnon“. Der Attentäter hat sich nicht alleine radikalisiert, er bezog sich auf andere Rechtsterroristen und ist Teil weltweiten rechten, antisemitischen und antimuslimischen Terrors, er hatte Kontakte und Austausch, wurde motiviert und begleitet, seine Ideologie teilt er mit anderen – er war kein Einzeltäter. Am 21. Juli 2020 begann der Prozess gegen ihn vor dem Oberlandesgericht Naumburg, corona-bedingt in den Räumen des Landgerichts Magdeburg.

Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage und die Mobile Opferberatung bei Miteinander e.V. laden vom 9. 11. Oktober 2020 in den Raum der Erinnerung und Solidarität auf den Steintor-Campus und am Steintor ein. Wir rufen dazu auf, am ersten Jahrestag des Anschlags an Jana Lange und Kevin Schwarze zu erinnern und zur Solidarität mit den Betroffenen des Anschlags, der Jüdischen Gemeinde zu Halle und dem Kiez Döner. Unweit der Anschlagsorte stellen wir Videos, Audios und Texte aus, in denen Überlebende und Betroffene des Anschlags zu Wort kommen. Es wird am Steintor die Möglichkeit geben, am Freitagmittag um 12:01 Uhr die Gedenkminuten mit anderen Menschen zu verbringen und eine Übertragung der an diesem Tag stattfindenden Landesdemokratiekonferenz und der offiziellen Gedenkveranstaltung von Stadt und Land zu sehen. Der Raum der Erinnerung und Solidarität auf dem Steintor-Campus und das Steintor sollen eine Anlaufstelle für Menschen sein, die ihre Anteilnahme und Solidarität ausdrücken und sich mit den Erfahrungen und Forderungen der Überlebenden und Betroffenen auseinandersetzen wollen und am Jahrestag des Anschlags die Möglichkeit für Begegnungen und Gespräche suchen. Weiterhin werden am Samstag Redebeiträge am Steintor gehalten werden.

Ein Jahr nach dem Anschlag auf die Synagoge und den Kiez Döner steht die gesellschaftliche und politische Aufarbeitung immer noch am Anfang, während viele Überlebende und Betroffene des Anschlags im Prozess gegen den Attentäter aussagen und an dieser juristischen Aufarbeitung als Nebenkläger_innen beteiligt sind. Ihre Stimmen sollen am Jahrestag des Anschlags im Mittelpunkt stehen und gehört werden. Für viele Überlebende und Betroffene stehen rund um den Jahrestag – der auf einen Freitag fällt – Feiertage an, in der Woche bis Freitag Sukkot, das Laubhüttenfest. Religiöse Juden_Jüdinnen feiern ab Freitagabend den Schabbat, am Samstag Schemini Azeret und am Sonntag Simchat Tora. Gedenken und Erinnern werden an diesem Jahrestag für viele Überlebende und Betroffene unterschiedlich aussehen – Solidarität gilt ihnen allen.  

Termine und Uhrzeiten am Steintor: Raum der Erinnerung und Solidarität und Begegnung auf dem Campus Freitag 9.10. Sonntag 11.10. / Pressekonferenz (nur mit Akkreditierung) Freitag um 9:30 Uhr / Eröffnung Raum der Erinnerung und Solidarität Freitag 11 Uhr / Gedenkminuten Freitag 12:01 Uhr / Übertragung Landesdemokratiekonferenz Freitag ab 12:30 Uhr / Übertragung zentrale Gedenkveranstaltung Freitag ab 17 Uhr / Redebeiträge Samstag / weitere Uhrzeiten folgen. 

Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage ruft zu einer Demonstration am Tag X nach der Urteilsverkündung im Prozess gegen den Attentäter auf. Alle bekannten Veranstaltungen rund um den Jahrestag werden hier im Blog gesammelt, dort findet sich auch ein Podcast zum Prozess gegen den Attentäter vom 9. Oktober in Kooperation mit Radio CORAX und dem AK Protest im Studierendenrat der Martin-Luther-Universität.

 

Freitag, 09. Oktober

11:00 Uhr Eröffnung des Raumes der Erinnerung und Solidarität am Steintor
12:01 Uhr Gedenkminuten am Steintor
12:30 Uhr Übertragung der Landesdemokratiekonferenz
17:00 Uhr Übertragung der Gedenkveranstaltung der Stadt Halle (Saale)

Öffnungszeiten der Ausstellung: 11:00 – 19:30 Uhr

Samstag, 10. Oktober

15:00 Uhr Redebeiträge am Steintor

Öffnungszeiten der Ausstellung: 11:00 – 18:00 Uhr

Sonntag, 11. Oktober

Öffnungszeiten der Ausstellung: 11:00 – 16:00 Uhr

 


Ausschlussklausel: Die Veranstalter*innen behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu der Veranstaltung zu verwehren oder sie von dieser auszuschliessen. Das gilt ebenso für Personen, die rechtsradikale Symbolik und Bekleidungsmarken zur Schau stellen, insbesondere gilt dies für die Modemarke Thor Steinar.

Podcast Folge 13: Schusswechsel

Halle nach dem Anschlag
Halle nach dem Anschlag
Podcast Folge 13: Schusswechsel







/

In der dreizehnten Folge des Podcasts „Halle nach dem Anschlag“ sprechen wir über den 13. Prozesstag am 16.09.2020. Erstmals hat sich das Gericht ausführlich mit dem Schusswechsel zwischen dem Angeklagten und der Polizei befasst. Zuvor sagten zwei Überlebende des Anschlags auf die Synagoge aus. Im Blog gibt es zusätzlich eine schriftliche Zusammenfassung und eine Presseschau.

Presseschau und Blogbeitrag folgen.

Podcast Folge 8: „Standing strong“

Halle nach dem Anschlag
Halle nach dem Anschlag
Podcast Folge 8: "Standing strong"







/

In der achten Folge des Podcasts „Halle nach dem Anschlag“ sprechen wir über den 8. Prozesstag am 01.09.2020, an dem vier Menschen als Zeug_innen vernommen wurden, die am Tag des Anschlags in der Synagoge in Halle waren um Jom Kippur zu feiern und den Anschlag überlebten.

Presseschau: Der Blog der Nebenklage dokumentiert die Aussage von Mollie Sharfman. Kurzbericht über den Prozesstag von democ.

Podcast Folge 7: Mangelhafte Aufklärung

Halle nach dem Anschlag
Halle nach dem Anschlag
Podcast Folge 7: Mangelhafte Aufklärung







/

In der siebten Folge des Podcasts „Halle nach dem Anschlag“ sprechen wir über den 7. Prozesstag am 26.08.2020, über eine weitere Zeugin aus dem Umfeld der Familie des Angeklagten und mangelhafte Ermittlungen des Bundeskriminalamtes zu Ideologie & Onlinaktivitäten des Angeklagten. Wir sprechen auch aus diesem Anlass über eine Recherche von democ, die den Prozess medial begleiten und Angaben des Angeklagten zu einer Bitcoin-Spende überprüft haben. Im Blog gibt es zusätzlich eine schriftliche Zusammenfassung und eine Presseschau.