Podcast Folge 12: Kiez Döner

Podcast Folge 12: Kiez Döner

 
 
00:00 /
 
1X
 

In der zwölften Folge des Podcasts „Halle nach dem Anschlag“ sprechen wir über den 12. Prozesstag am 15.09.2020. Der Vater von Kevin Schwarze wurde als Zeuge vernommen, ebenso Ismet und Rifat Tekin, die am Tag des Anschlags im Kiez Döner arbeiteten und Ezra Waxman und eine weitere Zeugin, die in der Synagoge Yom Kippur feierten. Im Blog gibt es zusätzlich eine schriftliche Zusammenfassung und eine Presseschau.

Kevin Schwarze wurde am 9. Oktober durch den Angeklagten erschossen. Sein Vater sagte als Zeuge über seinen Sohn aus, schilderte wie dieser erst wenige Tage vor dem Anschlag eine Ausbildung in einem Malerbetrieb begonnen hatte und über dessen Begeisterung für den Fußballverein HFC. Rifat und Ismet Tekin berichteten, wie sie den Anschlag auf den Kiez Döner überlebten. Ismet Tekin betreibt inzwischen den Kiez Döner in Halle. Ezra Waxman schilderte den Anschlag auf die Synagoge, er hatte dort – wie eine weitere Zeugin – Jom Kippur gefeiert. 

Presseschau: Den Prozesstag fasst democ. unter dem Titel “Kevin und Jana vergessen wir nicht.” zusammen. Die Jüdische Studierendenunion Deutschland (JSUD) hat für Ismet Tekin eine Spendenkampagne bei gofundme gestartet. “Wir sind ein unglaublich widerstandsfähiges Volk” ist ein Interview mit Ezra Waxman bei belltower überschrieben, dass es auch auf Englisch zu lesen gibt. Belltower hat auch mit Ismet Tekin gesprochen, “Ich möchte mein Recht wahrnehmen, Teil der Aufklärung zu sein”.